Aktuelles

» mehr   

Newsletter bestellen

» mehr   

Tickets für Mitglieder

» mehr   

Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Andris Nelsons

März 01
Organisator: V2003.01
Philharmonie Köln

Konzert. Beethoven Zyklus. Sinfonie Nr. 8 und Sinfonie Nr. 3.

Andris Nelsons ist Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra und Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig. Durch diese beiden Positionen und sein persönliches Engagement entstand so auch eine zukunftsweisende Verbindung zwischen den zwei Institutionen, die den Grammy-gekürten Nelsons als einen der renommiertesten und innovativsten Dirigenten in der internationalen Musikszene ausweisen.

In der Saison 2019/20 setzt Nelsons seine regelmäßige Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern fort, die er beim prestigeträchtigen Neujahrskonzert 2020 dirigieren wird, welches weltweit millionenfach übertragen wird.

Ferner wurde der 250.ste Geburtstag von Ludwig van Beethoven als willkommener Anlass genommen, einen Zyklus seiner Sinfonien zu präsentieren.

Wird so berühmte Musik aufgeführt, geht es immer auch um Kleinigkeiten: etwa die zwei Schläge, mit denen die dritte Sinfonie, die „Eroica“, beginnt. An Fragen entlang, wie diese zu nehmen sind, trocken, warm, breit etc., bilden sich Traditionen heraus, von denen Dirigenten in ihren Interpretationen nur profitieren können. Andris Nelsons wird neben der oft gespielten „Eroica“ auch Beethovens achte Sinfonie aufführen, die trotz ihrer hervorragenden Musik eher selten in Konzertsälen erklingt.

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 (1811–12)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 (1802/03)
"Eroica"


Veranstaltung: Wiener Philharmoniker
Veranstaltungs-Nr.: V2003.01
Datum: Sonntag, 1. März 2020, 20.00 Uhr
Dauer: 1 Stunde, 45 Minuten
Pause gegen 20.30 Uhr
Ort: Philharmonie Köln
Abfahrt Kulturbus: 18.30 Uhr

Karten für Kat. 1 Kat. 2 Kat. 4
Mitglieder 162,00 141,00 87,00
Nicht-Mitglieder 178,50 155,50 96,00
Schwerbehinderte ab GdB 70 138,50 121,50 77,00

Foto: www.haz.de

Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Andris Nelsons