Informationen anfordern

» mehr   

Newsletter bestellen

» mehr   

Kulturring im Überblick

» mehr   

Lara Werth

August 29 - November 11

Ausstellung in der Alten Pumpstation.

Ab Ende August zeigt die Alte Pumpstation in Haan Bilder von Lara Werth. Die junge Künstlerin aus Köln haut jeden um, denn sie studiert nicht nur an der Düsseldorfer Kunstakademie als Meisterschülerin bei Siegfried Anzinger, sondern ist auch Amateurweltmeisterin im Kickboxen. Sie ist fasziniert von Gegensätzen und liebt Skurriles in ihren Werken.

Die dynamischen Bildwelten Werths befinden sich im stetigen Spannungsfeld zwischen Erinnerung und Fiktion sowie Zerstörung und Wachstum. Sie laden aufgrund ihres vielfältigen Motivreichtums auf eine anregende visuelle Reise ein.

Werth wurde 1996 in Bonn geboren und lebt und arbeitet zur Zeit in Düsseldorf. Die Themen ihrer Arbeiten sind chaotische, menschenleere Stadtansichten, geschaffen mit Tusche, Filzstift und Kreide auf großformatigem Papier. Die Zeichnungen zeugen von fragilen Gleichgewichten urbaner (Sub-)Kulturen.

Werths Arbeitsprozess spiegelt persönliche Eindrücke ihrer langjährigen Reisetätigkeit als Leistungssportlerin wider. Neben ihrer Arbeit als Künstlerin ist sie professionelle Kampfkünstlerin und hält den Titel in Full-Muay-Thai- und Vollkontakt-Kickboxen.

Ihre Ausbildung genießt Werth an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Katharina Wulff und Prof. Siegfried Anzinger.
 
Ausstellungszeitraum: 29. August - 11. November 2022; Montag - Freitag von 10:00 - 17:00 Uhr.

Finissage Konzert mit Tanga Elektra: Freitag, 11. November 2022, 19:00 Uhr.

Lara Werth